Velofahren von Domodossola nach Turin Zurück  
 
  Die Tour:   Diese Tour ist in fünf Tagen problemlos zu bewältigen.
1. Tag: Die Anfahrt mit dem Zug von Zürich nach Domodossola.
2. Tag: Domodossola - Orta.
3. Tag: Orta - Vercelli.
4. Tag: Vercelli - Turin.
5. Tag: Mit dem Zug zurück Turin - Mailand - Zürich.
 
Unterwegs
  Die 5 Velofahrer unterwegs.     
 
Inmitten
von  herrlichen Reisfeldern
in der
 Po-Ebene.

 

  

In der Po-Ebene

Das Wetter heute in Mailand

In voller Fahrt Die Gruppe in Aktion.

Vorsicht bei kurzem Abstand.
Das muss geübt sein,
ist aber bei Gegenwind
energiesparend.
Die Fahrt geht von Domodossola Richtung Orta.
Die Gegend um den Ortasee ist sehr schön. Orta selber ist ein schmuckes Städtchen am See und immer ein Besuch wert. Mit einem Boot kann man problemlos auf die Insel gelangen. Darauf befindet sich ein Kloster.
Die Weiterfahrt führt nach Vercelli. Sie führt teilweise durch wunderbare Reisanbau-Gebiete.
Unsere Ziel Turin ist eine schöne Stadt, die für den Touristen Einiges zu bieten hat.
Achtung:
Die Fahrwege sind mehrheitlich offizielle Landstrassen. Das bedeutet, dass mit Verkehr gerechnet werden muss. Für ängstliche Fahrer und solche, die sich an Radwege gewohnt sind, ist diese Tour nicht empfehlenswert.
Topografie: Diese Tour ist flach und einfach zu bewältigen. Also auch für Leute, die kein grosses Training haben, geeignet.

Prakt. Hinweise: > Für diese Tour braucht man kein Mountainbike.
> Die SBB nehmen die Fahrräder problemlos mit.
   In Italien ist im Fahrplan ersichtlich, welche Züge Velos mitnehmen.
> Probleme mit Hotels sollte es nur in der Hochsaison geben.
   Achtung: Orta ist ein vielbesuchter Ort. Hier sollte vorreserviert werden.
> Eine Karte im Massstab 1:100'000 leistet gute Dienste.
 
Nützliche Links:  Ferrivie dello Stato
Hotelinformationen
>Hotelinformationen