Irland Die Küste von Antrim Bootsferien Irische Musik

Zurück

Irland - die grüne Insel

Die irische Landschaft ist eine Komposition aus Grün, Ginster, Wasser und Bergen... und natürlich Schafen.
Geografie

Irland hat eine Fläche von 70'285 qkm.
Nordirland, das zu Grossbritannien gehört,
hat 14'120 qkm.

Irlands höchster Berg ist der Carrantuohill
mit 1'041 m.ü.M.

Der längste Fluss ist der 358 km lange Shannon (200 km davon schiffbar). Er mündet in den Atlantik.

Die grössten Seen sind der Lough Derg, der Lough Ree, der Lough Mask und der Lough Corrib.
Das Wetter heute in Dublin
Klima  
Die Einflüsse des Atlantischen Ozeans sowie des Golfstromes prägen das Wetter auf der Insel, das durch milde Winter und kühle Sommer bestimmt wird. Nahezu gleichmässig geht der Regen, an der Westküste mehr als im Landesinneren oder im Osten, das ganze Jahr über nieder.
Die sonnigsten und regenärmsten Monate sind Mai und Juni.
Die Temparaturen sind auf der gesamten Insel etwa gleich. Sie differieren zwischen dem äussersten Nordwesten und dem Südosten nur um 3°C. Der Januar ist im Südosten mit ca. 7°C der kälteste Monat. Im Juli und August steigt das Thermometer auf ca. 16°C.
Bevölkerung
Irland dürfte das Land Europas sein, das innerhalb der letzten 150 Jahre einen Bevölkerungsrückgang ohnegleichen erlebt hat. Schuld daran trug wesentlich die Hungersnot (1845-1851) bei, in der über 1 Mio. Menschen ums Leben kamen. und eine weitere Mio. hauptsächlich nach Amerika auswanderte. Auch heute (2012) ist das wieder vermehrt ein Thema. Das Land befindet sich in einer Rezession. Jung sind die Iren im Vergleich zu den Deutschen: 38% der Bevölkerung sind unter 25 Jahre alt.
Entgegen der gängigen Meinung haben auch die Iren hauptsächlich braune Haare. Rothhaarige Iren und Irinnen machen nur 4% aus.
Mehr Informationen
Irland, Reise Know-How, USB 9 783894 168711 » Der Webmaster